German Flag English Flag


Link to our Facebook Profile Link to our MySpace Profile Link to our YouTube Profile
JazzVocals
19.05.2009
»Aarhus Vocal Festival« 2009

Vom 7. bis 10. Mai 2009 waren wir in Dänemark. Judith fasst unseren Besuch zusammen.



Vom 7. bis 10. Mai 2009 waren wir in Dänemark. Dort haben wir am »Aarhus Vocal Festival« teilgenommen, dass von Jens Johansen (Leiter von »VocalLine«), Jim Daus Hjernøe (Leiter von »VoxNorth«) und einigen anderen Größen der dänischen A-cappella-Szene organisiert wurde. Bereits 2006 waren einige von uns bei der ersten Ausgabe dieses internationalen Treffens der Vocalensembles dabei und wussten somit, was auf sie zukommt.

Am Donnerstag ging es endlich los! Nach der individuellen Anreise in fünf recht vollgestopften Autos (z. T. mit 4 Personen plus Baby und Gepäck!) sammelten wir uns nach und nach in unserer Unterbringung. Die Begeisterung bezüglich der hygienischen Bedingungen hielt sich zwar in Grenzen, aber schon in diesem Moment war klar, dass sich die Vocals davon nichts verderben lassen würden.

Am ersten Abend fand das erste Treffen der 550 Teilnehmer und der 110 Mitglieder des Organisationsteams im Ridehuset - einem ehemaligen Reithaus - zum Konzert von »VocalLine« und »VoxNorth« statt. Wie bereits im Jahre 2006 forderte Jens Johansen in seiner charmanten Art dazu auf, das Fortbestehen dieses Festivals durch Bierkonsum zu fördern. Und so wurde es ein feucht-fröhlicher Begrüßungsabend.

Der Freitag begann mit einem gemeinsamen Einsingen mit Jens Johansen, der es in kürzester Zeit schaffte, auch den müdesten Teilnehmer in Startposition zu bringen. Danach ging es mit den verschiedenen Workshops weiter. Die JazzVocals nahmen an dem Workshop »Vocally Percussive« mit Andrea Figallo von den »Flying Pickets« teil, der bereits vor drei Jahren in Berlin ein Beatbox-Coaching mit uns machte.

Am Abend war dann das erste Top-Konzert von »Apes And Babes« aus Norwegen (die vor drei Jahren den Wettbewerb für Vokalgruppen gewonnen hatten) und »The Real Group« aus Schweden.

Der Samstag begann für die Vocals mit einem Coaching mit Anders Jalkeus, dem Bass der »Real Group«. Mit ihm arbeiteten wir an »Akatonbo« und »Lady Madonna« und erhielten viele hilfreiche Tipps und Anregungen. Diese versuchten wir dann auch gleich bei unserem Auftritt auf der Open Stage am gleichen Nachmittag umzusetzen. Ob das gelungen ist … möge der geneigte Zuhörer selbst entscheiden. ;)

Am Abend kam dann unser absolutes Highlight. Im zweiten Top-Konzert traten »Amanda« (Schweden) und »Cosmos« (Litauen) an. Und auch wenn es keiner glauben wird, zumindest einmal waren sich alle JazzVocals: »Cosmos« sind ein Ohrenschmaus, witzig obendrein und auch dem Auge wird etwas geboten!

Am Sonntag folgte dann nach einer kurzen Nacht die Abschlusszeremonie und die Rückfahrt. Und wenn man ganz genau hingehört hat, dann hat man bestimmt noch weit entfernt das eine oder andere zufriedene Schnarchen gehört. :D

von Judith Sabel